< zurück | Druckversion |

Wien - eine Stadt voll Design!

Die VIENNA DESIGN WEEK hat zum Ziel, das vielfältige Schaffen in den Bereichen Produkt-, Möbel- und Industriedesign ebenso wie Positionen des experimentellen Designs und seine Schnittstellen zu angrenzenden Disziplinen sichtbar und erlebbar zu machen. Nach zwei erfolgreichen Festivals 2007 und 2008 wird in diesem Jahr vom 1. bis 11. Oktober zum dritten Mal in Folge mit einem wachsenden Veranstaltungsprogramm die Arbeit zahlreicher Designschaffender aus dem In- und Ausland in Wien präsentiert.
Design in Wien international
In Kooperation mit einer Vielzahl von Partnern – von den Wiener Museen über produzierende und Geschäftsbetriebe bis hin zu DesignerInnen aus aller Welt – wird über elf Tage hindurch ganz Wien zu einer Plattform und zum Schauplatz für Design. Die VIENNA DESIGN WEEK bietet eine Wien spezifische Vielfalt an Orten und Zugängen in Form kuratierter und ausgewählter Programmpunkte – kein messeartiges Konglomerat an Produkt- und Verkaufspräsentationen also. „International, aber verortet“ lautet das Motto – wobei Internationalität in diesem Jahr etwa mit einem Schwerpunkt Belgien aufscheint. Ein messbarer wirtschaftlicher Erfolg entstand in den vergangenen zwei Jahren nachweislich auch durch die im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK entstandene Zusammenarbeit von DesignerInnen und ProduzentInnen.

Design diskutieren und zelebrieren
„Design“ meint dabei keineswegs nur einen äußeren Gestaltungsaspekt oder die „Formgebung“ einzelner Objekte. Design war und ist vielmehr ein bedeutender Bereich der Kulturproduktion: Es formt unsere materielle Kultur, unseren Alltag und unsere Warenwelt, es prägt unsere Lebensstile und Moden sowie ganz grundlegend unser ästhetisches Empfinden und Urteilen. Dieses weit reichende Bedeutungsspektrum gibt sowohl Anlass, Design zu feiern als auch, sich kritisch mit ihm auseinanderzusetzen, und die VIENNA DESIGN WEEK hat sich beides zur Aufgabe gemacht.

Zeit für Experimente
Das Festival will Entstehungs- und Produktionsprozesse offen legen und das experimentelle Arbeiten vor Ort anregen. Es präsentiert und fördert auch Design, das sich zunächst dem Schema von Gebrauchswert und Funktionalität entzieht, um Bewusstsein zu erzeugen und Fragen aufzuwerfen oder auch einfach nur Spaß zu machen. Das Erforschen von Materialien, von Stimmungswerten und der Interaktion zwischen Mensch und Objekt steht im Zentrum von Design und soll im Festival seinen sicheren Platz erhalten.

Die Neigungsgruppe Design vereint als Design-ExpertInnenpool fachbezogene Spezialisierungen in den Bereichen Forschung, Beratung/Consultancy, Journalismus sowie kuratorische Tätigkeit. Als DesignvermittlerInnen legen Beyerle, Geisler und Hollein wert darauf, Design reflektiert und zugleich lustvoll, auf hohem Niveau aber integrativ, d.h. einem möglichst breiten Publikum, zu präsentieren.

Internationales Festival und Wiener Kulturevent
Mit Ausstellungen, ortsspezifischen Installationen, Themen-Specials, Diskussionsveranstaltungen, Filmprogramm und selbstverständlich ausreichend Gelegenheit zum Feiern ist die VIENNA DESIGN WEEK nicht nur Anziehungspunkt für die internationale Designszene, sondern will auch ganz explizit ein breites Publikum ansprechen und interessieren. Mit einer zunehmend stärkeren Position im internationalen Festivalreigen und als frühherbstlicher Fixtermin im Wiener Kulturkalender, geht die VIENNA DESIGN WEEK dieses Jahr in die dritte Runde.
fortyfor | Newsletter
Der fortyfor-Newsletter. Aktuelle Informationen zu allen Themen rund um design&better living. Hier direkt anmelden!

suche |
anzeige
anzeige
| Neue Magazine · Neue Publikationen |

Dardo – Spaniens visuelle Kulturavantgarde